h1

Umfrage Versand

24. März 2009

Hier also die Frage an Euch:

was ist Euch lieber?

  • höhere Versandkosten, also als Maxibrief (3,60 €)
  • niedrigere Versandkosten und Versand als Warensendung (2,60 €), dann ist der Umschlag aber offen! (biete ich bis 23 € Warenwert an)
  • ist mir egal
  • ist mir auch egal, ich bestelle sowieso über 23 € Warenwert 😉

ich würd mich über eine rege Beteiligung freuen und verlose unter allen, die mir bis zum 31.03. 09  (24 Uhr) einen Kommentar hinterlassen einen handgefärbten Strang aus meinem Shop

Advertisements

97 Kommentare

  1. Ich find’s gut, wenn man die Versandkosten bzw. die Versendeart auswählen kann.
    Also entweder Warensendung oder Maxibrief oder Päckchen.
    LG
    Monika


  2. LIebe Maike,
    ich finde auch gut, wenn man die Versandkosten auswählen kann, entscheide mich aber meist für die sicherere Art, auch wenn die teurer ist.
    Liebe Grüße, Catrin.


  3. Mir ist es auch am liebsten, wenn ich wählen kann. Tendier natürlich meist zur günstigen Variante ;-))

    Gruß
    Bibi


  4. Man/frau sollte schon die Möglichkeit
    haben zu Wählen. Das schreckt mich schon bei einigen Shops ab zu bestellen, wenn ich nur ein Knäuel Wolle kaufe und dann gleich z.b. 4.95€ Versandkosten habe.
    Warensendung oder Maxibrief finde ich schon o.k. Oder auch Päckchen….

    Liebe Grüße,
    Birgit


  5. Ich denke, wenn ich Geld ausgebe, dann will ich, dass das bestellte auch sicher bei mir ankommt, also würde ich vermutlich eher die 3,60 Variante wählen.
    Liebe Grüße
    Christine


  6. Ich hatte bisher auch noch keine Probleme mit Warensendungen. Grad bei 2-3 Strängen wähle ich schon oft die günstigere Variante.

    LG
    Sandra


  7. Hallo Maike,
    ehrliche Frage, ehrliche Antwort:
    Ich bevorzuge eigentlich den Maxibrief. Den kann man allerdings auch günstiger anbieten als für 3,60 Euro, da das tatsächliche Porto ja nur 2,20 Euro beträgt. Ansonsten würde ich mich immer für die günstigere Alternative entscheiden, da ich bisher noch keine negativen Erfahrungen mit Warensendungen gemacht habe, wenn man davon absieht, dass sie schon mal etwas länger unterwegs sind.

    Liebe Grüße
    Mary


  8. Hallo Maike,

    ich fände es auch gut, wenn man für zwei oder drei Stränge die Möglichkeit hat eine günstigere Versandart ( also evlt Maxibrief ) auszuwählen. Wenn ich nur zwei Stränge bestelle, dann sind mir 4,95 z. Bsp für ein Päckchen eigentlich schon zu teuer. Warensendungen würde ich nicht so gerne nehmen, da ich schon Umschläge bekommen habe, die auf dem Versandweg aufgegangen sind. Zum Glück war aber noch alles drin. Hätte aber auch anders sein können.

    Liebe Grüße
    Melli


  9. Hallo Maike,

    ich finde es toll, wenn man aus Versandarten wählen kann, ich selber bevorzuge den versicherten Versand und gebe dafür lieber mehr aus, als das was per Warensendung herausfällt oder erst gar nicht bei mir ankommt.

    LG Anja


  10. Mir persönlich ist bei einer Warensendung noch nix weggekommen, hab das aber schon von anderen gehört. So wirklich offen ist da der Umschlag ja auch nicht, den klappt man ja ein- oder zweimal um, bevor man die Klammern dran macht. Vorteil beim Brief ist die Laufzeit, versichert ist der eh nicht, ich würde mich also vermutlich für die Warensendung entscheiden. Für die ganz Vorsichtigen wäre allerdings beim Brief noch der Versand als Einschreiben möglich. LG Petra


  11. Hallo Maike,

    also bei der Wahl zwischen Warensendung für 2,60 und Maxibrief für 3,60 würde ich wohl den Maxibrief nehmen. Eine Wahlmöglichkeit finde ich immer gut, denn manchmal ist es schon bissl dumm wenn man nur ein Stück bestellt und dann Versandkosten hat die in keinem Verhältnis zum gekauften stehen. Wenn der Einkauf etwas größer ausfällt, nehme ich eh meist die versicherte Versandart, denn ich will ja auch das bestellt irgendwann in Händen halten können =)))

    Liebe Grüße
    Muffin


  12. Ich bin i.d.R. immer für die günstigste Versandmöglichkeit. Stellt sich nur die Frage, wer das Risiko trägt, wenn z.B. bei der Warensendung/Brief die Ware abhanden kommt.

    Grüßle von der WollPoldi


  13. Hallo Maike,
    da ich meist kleinere Mengen Wolle bestelle und bisher immer gute Erfahrungen gemacht habe, würde ich den Versand als Warensendung bevorzugen.

    Viele Grüße,
    Karin


  14. hallo maike,

    wenn ich unter 23,- euro warenwert bestellen würden, machen mir höhere versandkosten nichts aus. der umschlag sollte schon lieber zu sein. bei solch schöner wolle machen bestimmt auch postleute oder andere schöne augen. und dann ist es ärgerlich, wenn etwas „verschwindet“.

    lg ankeK.


  15. Ich fände es gut, wenn von Mal zu Mal die Versandart je nach Umfang und Wert gewählt werden könnte.

    Also entweder höhere Versandkosten oder Maxibrief. Nur zu sollte die Sendung immer sein.

    Grüße aus Bärlin
    Angelika


  16. es kommt ganz auf die Ware an und dessen imaginären Wert.
    Aber prinzipiell bin ich für die günstigste Versandart.
    Die Post verdient an mir nicht so viel, hermes schon eher!

    LG
    Micha


  17. Hallo Maike,

    ich gehöre grundsätzlich zur Fraktion, die ein niedriges Porto lieber hat. Mir ist es dann egal, wenn es eine offene Warensendung ist. Bei mir ist aber auch noch nie eine Sendung nicht angekommen.
    Ideal und am kundenfreundlichsten wäre die Möglichkeit die Versandart zu wählen. So kommt jeder zu seinem Recht. Außerdem arbeitet die Post ja nicht in jeder Stadt gleich vertrauenswürdig.

    LG von Jule


  18. Ich fände es gut, wenn man auswählen könnte. Meist wähle ich die sichere Variante und gebe dann dafür auch gerne mehr aus. Nur, wenn es z. B. mal nur ein Strang Wolle ist, nehme ich auch die Warensendung – bei mir ist bisher alles angekommen.

    Liebe Grüße,
    Barbara


  19. Ich habe schon sehr viel Wolle im In- und Ausland bestellt und bisher ist immer alles angekommen – früher oder später;-)
    Von daher wähle ich gerne einen günstigen Versandweg und warte lieber etwas länger auf die Wolle, auch wenn es schwer fällt und ich jedem Bringdienst sehnsüchtig hinterhersehe wenn er bei uns nicht anhält.
    Wolle geliefert zu bekommen ist fast so schön wie Weihnachten.
    Wollige Grüße
    Beate


  20. Als Kunde wünsche ich mir eine Auswahlmöglichkeit für die verschiedenen Versandarten. Versichert – nicht versichert, möglichst günstig. Da wir hier mit einigen Anbietern Lieferprobleme haben, wäre natürlich eine Auswahl in dem Bereich auch schön, aber wir wollen es nun mal nicht übertreiben ;-). Es muss für den Händler schließlich auch noch machbar sein.
    Was mich verärgert ist, dass einige Shops für die Verpackung noch ganz schön zulangen. Vor allem wenn man dann die Wolle in zugeklebten Schuhkartons bekommt, was dem Händler gar nichts gekostet hat, ok, vielleicht einen halben Cent für das Klebeband. Wenn neue, von Händler selbst gekaufte Kartons oder Umschläge, dann bitte nur die tatsächlichen Kosten einrechnen. Sonst sind das für mich versteckte Kosten und da reagiere ich allergisch.

    Gruß die alpenfee


  21. Moin Maike,

    wenn ich wählen sollte zwischen Päckchen, Maxibrief und Warensendung, würde ich die (günstigere) Warensendung wählen, da alle drei Versandarten gleich unsicher (nicht versichert, nicht nachvollziehbar) sind. – und bei den rohen Umgangsformen der Versender ist es egal, ob ein Umschlag mal zugeklebt war oder nicht….. *lach*

    Ich finde es immer sehr schön, wenn ich mir die Versandart auswählen kann. Und bei meinen schlechten Erfahrungen mit dem gelben Anbieter, würde ich wohl häufiger eine versicherte Versandart wählen wollen, damit die Post auch anbekommt, oder man zumindest einen Nachforschungsantrag stellen kann – und bei Totalverlust wenigstens die finanzielle Entschädigung erhalte…

    Huuups – ich merke gerade, ich schreibe als Post-Erhalterin und auch als Post-Versenderin – und als Verbraucherin mit vielen schlechten Erfahrungen….

    Ich bin schon dazu übergegangen, im Umkreis von 30 km die Ware selbst auszufahren…… *grr*

    Aber das ist ja nicht der Bestand der Umfrage.

    …also, ich würde als Verbraucher die günstigste Versandart wählen…..

    Liebe und sonnige Grüße
    Maren


  22. Leider ist es für uns „Ausländer“ sowieso ziemlich teuer Wolle in D zu bestellen. Gratis geht da ja nicht mal was wenn man für 100E bestellt. Die üblichen 4.90E Versandkosten entspechen ja fast schon einem Knäuel Wolle.
    Aber vielleicht reagiert die EU irgendwann mal in 100 Jahren und reguliert das auch.

    lg Henny


  23. Liebe Maike,
    ich finde auch gut, wenn man die Versandkosten auswählen kann, entscheide mich aber oft für die sicherere Art, auch wenn die teurer ist.

    liebe Grüße Kerstin


  24. Ich tendiere lieber zu höheren Versandkosten da ich in letzter Zeit schon so einiges erlebt habe mit Warensendungen die entweder garnicht ankamen, nur halb ankamen,ziemlich ramponiert ankamen etc.
    Mein absoluter Favorit ist GLS u DPD da beide zumindest bei Uns innerhalb von 24 Std ausliefern.
    Lg Silvia


  25. Also ich würde die niedrigeren Versandkosten bei der Warensendung bevorzugen.

    Lieben Gruß

    Kerstin G.(wollspindelchen)


  26. Persönlich tendiere ich eher zu höheren Versandkosten, da ich mit Warensendungen schon schlechte , aber auch gute Erfahrungen gemacht habe.
    Prinzipell find ich aber eine Auswahl an verschiedenen Versandkosten gut, damit jeder entscheiden kann wie es sein soll.
    LG Sabine


  27. Hallo Sandy,

    ich nehme gerne etwas höhere Versandkosten in den Kauf, wenn dabei die Ware versichert ist. Es wäre ja schade, wenn die bestellten Sachen unterwegs verloren gehen.

    Es grüßt

    Kerstin aus Riesa


  28. Mir wäre in jedem fall versicherter versand lieber, auch wenn das mehr kostet. bei unversichertem versand habe ich die ganze zeit angst, daß es/was wegkommt und es dann endlos ärger gibt ( was schon vor gekommen ist, sich aber hat klären lassen, weil ich keinen ärger mag und dann meistens einfach dort nie wieder bestelle…).
    nur ganz privat schicke ich päckchen oder briefe unversichert mit der post, über groups oder warenlieferung nur hermes, das erscheint mir einfach sicherer.
    viele grüße aus dem heute endlich mal sonnigen halle von uta


  29. Hallo aus der Schweiz

    Ich wähle immer die sichere Art. Denn ich möchte ja dass das Paket ankommt.

    schöne grüsse Waltraud


  30. Hallo Maike,
    ich finde die pers. Auswahl am besten.
    Jeder kann es für sich entscheiden, ob versichert, geschlossen oder offen.
    Bei 1-2 Strängen würde ich die Warensendung wählen, auch wenn sie meist etwas länger unterwegs ist 😉
    LG Ute


  31. Ich finde es auch gu, wenn man die Versandart wählen kann und tendiere gerne zu der günstigsten Variante, dann kann ich etwas mehr für die Wolle ausgeben…
    gruß Ina


  32. also bei meiner nächsten bestellung würde ich die etwas teurere variante vorziehen. auch wenn ich nur zwei strängelchen bestellen. beim letzten mal habe ich nämlich einen schreck bekommen, weil der karton offen war.
    liebe grüße von brigitte
    p.s. mittlerweile liebe ich sogar bambus-stränge :-))


  33. Hey,
    ich kann das nicht pauschalieren. Wenn ich, so wie neulich eine Kleinigkeit für 1,50 Euro gekauft habe, kann ich mit der Warensendung leben. Wenn ich aber hochwertiger einkaufen war ist mir die sichere Variante allemal lieber. Zumal es auch da Preisunterschiede gibt.
    Wenn die Möglichkeit besteht würde ich es vorziehen, den Kunden selber wählen zu lassen.
    LG Annie


  34. Hallo Maike,

    auch bin auf jeden Fall für mehrere Auswahlmöglichkeiten (zumindest 2 versichert/unversichert). Wenn ich 1 oder 2 Wollstränge bestelle, reicht der Versand als Warensendung vollkommen aus.

    Viele Grüße
    Anett Kiefer


  35. Ich würde auch lieber die Möglichkeit zum selbstwählen vorziehen.
    Wobei ich glaub ich mich eher für die sicherere Variante entscheiden würde

    Liebe Grüße
    Tina


  36. also ich bin für höhere Versandkosten, also Maxibrief. Eine Alternative ist noch der normale Brief für 2,20, wenn man die Wolle in einen Beutel steckt und die Luft entzieht,also auf Vacuum. Genau so ein Brief ist heute bei mir angekommen und ich finde das praktisch.
    Liebe Grüsse
    Heide


  37. Hallo Maike,

    am Besten ist eine Wahlmöglichkeit. Dann kann jeder Kunde selbst entscheiden. Allerdings ist der Aufwand für den Shop dann etwas größer.
    Ich persönlich habe bisher überwiegend gute Erfahrungen gemacht, egal ob Warensendung oder nicht. Daher würde ich mich auch für die günstigere Warensendung entscheiden .. oder für mehr als 23,- Euro bestellen. 😉

    Ach ja, ich bin bisher noch kein Kunde, sondern nur stiller Blogleser. Das wird sich aber ändern. Hab gerade mal in Deinem Shop gestöbert. Schöne Wolle!

    Viele Grüße
    Sandra


  38. also ich tendiere zum Maxibrief.. ich möchte nicht , dass meine Wolle unterwegs evtl. angegrabscht wird.. oder womöglich einzelne Fäden aus dem Umschlag hervorgucken könnten..

    LG von Heide


  39. Ich fänd es zum selberwählen am Angenehmsten !
    Bei ein-zwei Teilen schau ich dabei nämlich durchaus auf den Gesamtpreis ! Und wenn es dann günstig ist, bestell ich durchaus auch mal zwischendurch !

    Liebe Grüße von Maren


  40. Hallo Maike,
    ich wähle immer den Online-Shop mit den günstigsten Versandkosten. Also die Warensendung.
    LG Cornelia


  41. Mir ist wichtig, dass immer nur die tatsächlichen Versandkosten anfallen – ohne große Verpackungskosten. Und alles durchsichtig ist, also ich weiß, für was ich was bezahle. Denn ich denke, dass was ich bestelle ist schon teuer genug. Dann möchte ich gerne entscheiden können, wie teuer es mich kommt. Bei Shops, wo ich gleich bei einem Strang Wolle schon 5 Euro Versand habe, würde ich erst gar nicht bestellen.

    Lieben Gruß
    Sylvia


  42. Ich nehme wenn ich es mir aussuchen kann, die sichere Versandart. Bei den offenen hätte ich Angst etwas kommt weg. Auch im Geschäft senden wir immer verschlossen(DPD). Handschuhe oder andere kleine Teile sind schnell weg.

    Grüßle
    Martina


  43. Ich hab auch gern die Wahl… Wenn man Porto spart, kann man schließlich mehr Wolle kaufen 🙂
    Aber es kommt auch auf den Inhalt an: kaufe ich ein Unikat, dann wird es bei Verlust nicht zu ersetzen sein (selbstgefärbte Wolle würde ich zu sowas zählen).

    LG,
    Dags


  44. Da mein Woll-Stash nur noch Kleinstzugänge benötigt ärgere ich mich schon über Portokosten von 5,–E und höher. Wenn ich die Versandart nicht frei Wählen kann.

    Es gibt Shops wo man sogar für die Versendung eines Nadelspiels Paketporto bezahlen soll.

    Also ich schaue auf alle Fälle immer nach den Portokosten bei den einzelnen Shops, die zum Teil sehr unterschiedlich sind und bestelle natürlich immer bei dem günstigeren.

    Viele Grüsse
    Siggy


  45. Hallo!
    Also bei geringem Warenwert würde ich auf jeden Fall die günstige Warensendung bevorzugen.
    1 knäuel Wolle und 6.90 € Versand wären schon heftig!

    LG Conny


  46. Huhu liebe Maike,

    anbieten würde ich alle Optionen, damit jede/r frei wählen bzw. entscheiden kann, welche Versandart die für sie/ihn geeignetere ist.

    Ich selbst bevorzuge bei einigen wenigen Strängen den Maxibrief, wobei ich 3,60 Euro für ein wenig zu teuer halte ;-), ansonsten bei mehr Ware bzw. Warenwert den versicherten Versand, z.B. über Hermes oder DPD, denn dort sind auch bereits die normalen *Päckchen* versichert, anders als bei der Deutschen Post.

    Warensendungen sind mir meist nicht ganz geheuer, letztes Jahr sind bei mir einige völlig zerrissene Umschläge angekommen. Auf meine Nachfrage hin erklärte mir die Post, das läge am Verteilzentrum … nun ja …

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Andrea


  47. Hallo Maike,
    Auswählen ist am besten. 🙂 Ich würde die Warensendung wählen, weil sie günstiger ist. Versichert sind ja weder Warensendung noch Briefsendung, das Risiko liegt in diesen Fällen also immer beim Käufer. Bei größeren Sendungen bevorzuge ich Hermes, weil auch Päckchen zu einem günstigen Preis versichert sind.
    Viele Grüße,
    Heidi


  48. Hallo Maike,

    ich finde eine Auswahl der Versandkosten auch am besten.
    Bei einer kleineren Menge würde ich wohl die günstigere Variante wählen, da ich bisher auch mit dem offenen Versand nur gute Erfahrungen gemacht habe. Bei größeren Mengen (teurer Summe) hätte ich schon gerne einen versicherten Versand.

    LG
    Sianna


  49. Liebe Maike,

    ich möchte kein offenes Päckel bekommen. Ich würde lieber die teurere Versandart wählen, dafür aber verschlossen. Man weiß doch nicht, ob jemand an den sachen herumfingert. *brr 🙂

    Liebe Grüße
    Manu


  50. Zugeklebter – Auslandsmaxibrief:-)

    Liebe Grüsse
    Nina


  51. Hallo Meike,

    ich wähle auch immer die billigere Versandart, wenn man wenig bestell schaut man schon das die Versandkosten nicht so hoh ausfallen. Als Warensendung für 1,65 für bis zu 500 g ist schon OK.

    LG Inna


  52. Hallo,

    also ganz so pauschal mag ich das gar nicht beantworten wollen. Ich fände es wirklich schön, wenn man bei jeder Bestellung die Option hat billig/offen oder etwas teurer/verschlossen.

    LG
    Maria


  53. Hallo Maike.
    Ich zahle lieber den höheren Preis auch für 1 Strang.
    Dann weiß ich das ich ihn auch sicher bekomme.
    Liebe Grüsse
    Lucia


  54. Hallo Maike,
    mir persönlich ist es lieber, wenn ich die Versandart auswählen kann. Wenn ich z.B. 1 Strang Wolle bestelle finde ich besser, wenn ich dann die Möglichkeit habe Warensendung auszuwählen – bei Kleinmengen achte ich schon auf die Versandkosten und lasse es aus dem Grund oftmals auch bleiben bei dem einen oder anderen Shop etwas zu bestellen.

    LG Marion


  55. Interessante Umfrage… Sorry, aber man sollte auch mal ein bisschen die rechtliche Seite dabei betrachten. Wenn es keine Wahlmöglichkeiten gibt, ob versichert oder nicht, dann trägt der Verkäufer das Risiko, ob die Ware ankommt oder nicht. Und muss ggfs. Ersatz leisten. Hat der Kunde hingegen die Wahl zwischen „Paket, versichert“ oder „Warensendung, unversichert“, dann geht das Risiko der Sendung mit Aufgabe bei der Post auf den Käufer über, und der Käufer muss bei diebischen Elstern oder anderen bösen Sachen zusehen, dass er eben keine Ware bekommt.

    Mich persönlich ärgern viel mehr die Shops, die Paketgebühren von über 5 Euro und mehr verlangen, dann aber nur als Päckchen verschicken. Nicht versichert (gut, das kann mir als Kunde dann egal sein s.o.), keine Rückverfolgung, nix. Vor allem, wenn man bedenkt, dass manche Shops mit dem entsprechenden Zusteller einen Vertrag haben, so dass gar nicht die „normalen“ Kosten für ein Paket bzw. Päckchen anfallen, weil „Großkunde“.

    Liebe Grüße,
    Tina


  56. Hallo,

    ich achte schon auf die Versandkosten. Wenn ich die Möglichkeit zum Wählen habe, nehme ich gerne den Versand als Warenlieferung. Bislang habe ich noch keine schlechten Erfahrungen damit gemacht.

    Viele Grüße

    Renate


  57. Hallo Maike,
    ich finde es am besten wenn man auswählen kann. So lohnt es sich auch mal nur einen einzelnen Strang zu bestellen wenn das Porto nicht zu hoch ist und bei größeren Bestellungen würde ich dann ehr das Päckchen wählen.
    lg Sandra


  58. Also Maxibrief finde ich nicht so toll, weil bei dem Geld unversichert.
    Dann schon lieber 40 Cent drauf und Hermes, da ist die Sendung wenigstens versichert. Allein schon, um dem Streit aus dem Weg zu gehen, falls mal was verschwindet.
    Liebe Grüße

    Tanu


  59. Ich lege auch lieber gern ein paar Cent drauf und bekomme meine Ware lieber versichert, als in einem geöffneten Umschlag. Bei der Post ist schon so viel verloren gegangen.
    Aber es ist immer gut, wenn man/Frau die Wahl für das Eine oder Andere hat.

    LG von Netty


  60. Hallo,

    also ich bevorzuge den Maxibrief. Für mich als Österreicherin ist das eigentlich die billigste Versandmethode was ich so gemerkt habe. Denn viele versenden als unversichertes (das wird immer betont..) Paket um ca. 9,- und das hält mich doch oft ab, dort zu bestellen. Vor allem, da ich ja nicht immer für 50-100 eur einkaufen kann. Ich möchte ja auch gerne mal nur 2-3 stränge/knäule kaufen und dafür 9,- zu zahlen … nein danke. mit dem maxibrief hatte ich noch nie probleme.

    lg bianca


  61. Auch ich finde gut, wenn man die Versandkosten auswählen kann, entscheide mich aber meist auch für die sicherere Art, auch wenn die teurer ist.

    Liebe Grüße

    Sabine


  62. Hallo Maike,
    wenn ich Wolle bestelle, dann ist es mir wichtig, dass die Wolle auch gut verpackt ist, denn meistens habe ich dann eh´ einen höheren Bestellwert. Da zahle ich dann auch gerne das Porto dafür. Wenn ich nur mal Stricknadeln bestelle, dann denke ich reicht das entsprechende Briefporto. ABER in einem offenen Umschlag möchte ich wegen eines möglichen Verlustes nichts geschickt bekommen.

    Liebe Grüße

    Silke


  63. Hallo Maike,
    da der Versand nach Ö versichert fast nicht bezahlbar ist wähle ich immer die billigere Variante – habe aber bis jetzt noch keine Probleme damit gehabt.
    lg Claudia aus Ö


  64. moin,
    lieber habe ich eine sichere Lieferung und zahle mehr.
    Liebe Grüße
    Angela


  65. ich bin für höhere Versandkosten, aber für mehr Sicherheit.


  66. Guten Tag,
    auch ich bevorzuge den Maxibrief und wähle damit die sichere, wenn auch etwas teurere Variante.
    LG, Katarina


  67. Ideal wäre, wenn man bei der Bestellung die Versandart wählen kann. Normalerweise würde ich sagen, immer die günstigste Versandart. Aber es kann auch mal vorkommen, dass es eilt – und Warensendungen dauern i.d.R. etwas länger. Der Brief ist halt wahrscheinlich auch sicherer, da nicht offen. Man müsste da wirklich von Fall zu Fall abwägen.

    LG
    Tanja


  68. Ich wäre für „Versandart wählen“, denn dann kann ich selber entscheiden was ich will. Meist nehme ich das billigere, denn passieren kann immer was und da beides nicht versichtert ist bleibt das Risiko gleich.
    Grüssle
    Luitgard


  69. Hallo Maike,

    auch mir ist es am liebsten, wenn ich die Versandart selber wählen kann. Bei 1-2 Knäulen oder Strängen ist mir bei 12,13 Euro Warenwert ein Versand als Warensendung in einem Briefumschlag, verschlossen mit diesen „Umbiege-Nupsis“ (Hilfe, wie heißen die??? – das akzeptiert die Post i.d.R.) am liebsten. Ein unversichertes Päckchen kommt für mich dann nicht in Frage – es kostet mehr und man hat trotzdem keinen Nachweis. Wenn es aber 2 Stränge Alpaka oder anderes, wertvolleres Material ist, dann ist mir sogar ein versicherter Versand mit Paketverfolgungsnummer am liebsten, damit ich immer gucken kann, wo meine Beute gerade ist. Es hängt also nicht nur von der Menge ab, sondern eher vom Wert. Da die Grenze, wo „wertvoll“ beginnt, aber sicher für jeden individuell liegt, finde ich es am besten, wenn ich als Kunde eine Auswahlmöglichkeit hab. Gleiches gilt übrigens fürs Versandunternehmen – klar, es ist mehr Arbeit für den Shopbetreiber, wenn er verschiedene Annahmestellen abklappern muss, aber leider ist der Service der einzelnen Unternehmen doch recht unterschiedlich und leider gibt’s da regionale Unterschiede, mit welchem man die besten Erfahrungen gemacht hat…

    Puh, das war jetzt viel Text, aber du wolltest es ja wissen. 🙂

    Viele Grüße,
    Andrea


  70. Ich wähle die günstigste Variante!
    Liebe Grüße aus Hannover
    Tatjana


  71. Ich würde den Maxibrief bevorzugen, denn Warensendungen dauern ja viel länger. Außerdem sind bei mir sowohl als Empfänger als auch als Absender solche Briefe schon im Nirwana verschwunden.
    Wir selber vesenden sogar nur per Hermes wg. Versicherung.
    Liebe Grüße Elke


  72. Hallo Maike,
    Am liebsten wurde ich die Whal habben aber ich denke ich wurde mich enscheiden for die sichere Varition. Ich war mahl an eine Wichtelaktion geteillicht und da gingen 2 packchen verloren. Es wurde mir nicht Freuen when das mir mit eine bezahlten sendung passieren wurden
    Liebe Grusse
    Line


  73. Liebe Maike,
    ich würde mir niemals Wolle als Warensendung schicken lassen.Wenn ich mir etwas bestelle, möchte ich auch, daß es bei mir ankommt und nicht irgendwo verschwindet. Ich bevorzuge immer einen versichterten Versand. Ich selbst verschicke alles mit DPD.
    Liebe Grüße
    Wiebke


  74. Liebe Maike,

    ich finde der Kunde sollte das auswählen dürfen.
    Als Warensendung kann man auch schon mal kleine Mengen bestellen. Wenn ich nur 100 g Sockenwolle benötige, dan ist mir 4,95 Porto zu viel und ich lasse es mit der bestellung.

    LG
    Birgit


  75. Hallo Maike, wenn möglich bestelle ich meist so viel dass keine Versandkosten anfallen, wenn man aber nur ein oder zwei Knäul bestellen will fände ich die günstigere Variante besser. Damit hatte ich auch noch nie Ärger. Liebe Grüße Sabine


  76. Hallo,

    warum nicht wählen lassen? Dann ist jeder glücklich…
    Gruß
    tina


  77. Für ein zwei knäuel wäre die Warensendung nicht schlecht aber sobald das ganze mehr Umfang annimmt ist das mit der Warensendung doch eher unpassend


  78. mir egal, ich bestell über € 23,-
    lg aus der Steiermark
    Elke


  79. Ich bevorzuge immer die Warensendung. Vor allem, wenn ich nur ein oder zwei Knäule bestelle. Bei Shops, wo ich schon 3,90 Euro für den Versand nur für ein Knäul bezahlen muss, bestelle ich dann leider nicht. Meist schreibe ich die Verkäufer aber an, ob eine Warensendung möglich ist. Dennoch finde ich es gut, wenn verschiedene Versandarten angeboten werden und ich mir das selber aussuchen kann.


  80. Ich bevorzuge meistens die billigere Versandart. An den Warensendungen stört mich eigentlich nur, dass sie oft etwas länger brauchen. Und meistens wartet man doch schon sehnsüchtig auf das Bestellte.
    Und ganz ehrlich: ich bin bei Bestellungen oft recht zügellos, damit sich das Poto jaa rendiert und somit fällt die Warensendung eh weg.
    Grüßle, Silvia


  81. ich bin definitiv auch für „auswählen können“! lg, geli


  82. Hallo, ich finde eine Wahlmöglichkeit sehr gut, ich möchte auch gern mal was Kleines bestellen können.
    Aber ansonsten achte ich darauf, daß sich die Versandkosten auch lohnen.
    Schönen Tag und herzlichen gruß
    margit


  83. Hallo,

    auch wenn es langweilig wird – ich bin auch sehr dafür, selbst auswählen zu können!

    Die angegebenen Preise für Maxibrief und Warensendung finde ich aber ehrlichgesagt schon ziemlich heftig, klar kosten Umschläge auch Geld, dazu das Wegbringen, Klebeband etc. – 3.60 Euro würde ich aber für einen unversicherten Maxibrief nie bezahlen, dann lieber als Hermes-Päckchen versichert, das gibt es schon ab 3.90 Euro und alle Beteiligten sind auf der sichereren Seite.

    Ja, die Warensendung darf nicht zugeklebt werden, ein normaler Briefumschlag kann aber auch leicht mal aufreissen… Für Kleinmengen gehe ich dieses „Risiko“ gerne ein und gönne mir auch mal einfach so ein Strängelchen Wolle (oder was auch immer), bei Versandkosten über 2 Euro überlege ich schon besser und verzichte oft auf eine Bestellung.

    Generell bevorzuge ich Shops, bei denen ich wählen kann, deren angegebene Versandkosten in Relation zu den wirklichen Preisen der Versandunternehmen stehen (also eben nicht übermäßig aufgeschlagen wird…) und am liebsten besuche ich Shops, bei denen der Versand ab einer realistischen Einkaufssumme frei ist, da darf dann auch mal ein Stränglein mehr mitkommen, um diese Grenze zu erreichen (wäre vielleicht auch mal eine Überlegung wert). ;o)

    LG Bea


  84. mir ist am liebsten, wenn ich wählen kann. Manchmal, bei „nicht so wertvollen“ Dingen würde ich Warensendung wählen, manchmal, bei besonderen Sachen, lieber den Maxibrief.
    Gruss
    Angela


  85. Hallo Meike,

    ich finde es auch immer wieder sehr angenehm, wenn ich selber entscheiden kann, auf welche Art meine Ware zu mir nach Hause kommt. Dann bin ich es auch selber schuld, wenn etwas nicht so ankommt, wie ich das gerne hätte, wenn Du verstehst was ich meine. Wenn ich meine, sparen zu müssen und es dann als Warensendung schicken lasse, muß ich mich nicht wundern, wenn es a) länger dauert und b) evtl. sogar etwas fehlt.

    LG dat Knuffelchen


  86. Ich fände es auch gut, wenn man die Versandart wählen könnte. Gerade wenn man nur ein oder zwei Stränge bestellt, fallen die Versandkosten mehr ins Gewicht als bei einer größeren Bestellung. Mit Warensendungen habe ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, auch wenn sie etwas länger brauchen.
    Liebe Grüße, Beate


  87. Hallo Maike,

    die sicherere Variante ist für mich die bessere, auch wenn es teurer ist.

    Aurelija


  88. Hallo Maike,
    Ich würde mich für den Maxibrief entscheiden.
    Liebe Grüße Heike


  89. Lieber auf etwas teurer, aber dafür sicher. Sonst sitzt man dann zuhause und weiß nicht – braucht die Post jetzt nur mal wieder so lange, oder ist es verschollen.
    Liebe Grüße
    Anette


  90. Also, ich würde da auch die höheren Versandkosten in Kauf nehmen. Schließlich möchte ich meine Ware auch unversehrt haben. Obwohl ich sagen muss, mir ist auch schon ein Paket abhanden gekommen. Zwar keine Waren von dir, aber die deutsche Post schludert gern mal! Aber wie gesagt, lieber mehr bezahlen, als irgendwelche blöden Probleme.

    Liebe Grüße
    Juliette


  91. hallo!

    ich persönlich zahle lieber einen euro mehr, habe dafür aber eine verpackung, die man gut zukleben kann und die nicht in gefahr läuft, mit den losen klappen an der sortiermaschine oder in der tasche des postboten wo hängenzubleiben und aufgerissen zu werden 🙂

    lg

    xeena


  92. Hallo, meistens bestelle ich für mehr als 23€, aber when ich fur weniger bestellen bezahle ich lieber den Euro mehr für den Maxibrief. Am besten finde ich es when ich die auswahl habe da kan mann ja selber sagen was man will.

    fiele grusse
    Line


  93. Also, ich bevorzuge die Sicherheitsvariante und gehe in dem Fall lieber kein Risiko ein, auch wenn es ein wenig teurer ist. Wenn ich etwas bestelle, freue ich mich so und kann die Lieferung kaum abwarten.

    Liebe Grüße aus Wuppertal
    Annette


  94. Auswahlmöglichkeit ist am besten. Ich selbst wähle lieber etwas teurer, aber dafür sicher.


  95. Auswählen ist für mich Service pur – ich ärgere mich jedesmal (und meist bestelle ich dann NICHT), eine Kleinigkeit und 4,50 oder mehr Versandkosten – also entweder wie einige anbieten die geringsten Versandkosten automatisch oder etwas höher, dafür aber schneller und sicherer

    wollige Grüsse


  96. Wenn ich über einen Onlineshop bestelle, versuche einen bestimmten Warenwert zu erreichen, damit sich die Portokosten rentieren. Ein sicherer Versand ist mir also lieber. Dürfte wohl auch im Sinne von Händler und Kunde liegen.
    Liebe Grüße
    Kerstin


  97. Hallo!

    Mir ist eigentlich die Versendung als Warensendung am liebsten. Es stört mich nicht, daß der Umschlag offen bleibt.

    Lieben Gruß,
    Annette



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: